One Strange Rock – Neue Dokumentarserie präsentiert von Will Smith

©National Geographics
post img

Es gibt so einige Dinge im Leben, die wir als selbstverständlich hinnehmen. Die Luft zum Atmen zum Beispiel, oder auch einfach die Existenz unserer Erde und der Menschheit. Dabei ist unsere Existenz vielen glücklichen Zufällen zu verdanken; einem perfekten Zusammenspiel vieler Faktoren. All dies und noch mehr beleuchtet die neue zehnteilige Dokumentarserie One Strange Rock von National Geographics, die seit dem 25. März ihre globale Premiere feiert und folgenweise nach Erstausstrahlung  via der Sky Ticket-App auf eurer PlayStation 4 verfügbar ist.

Dabei muss sich diese Dokumentarserie One Strange Rock nicht vor Produktionen wie Planet Erde verstecken. Der Zuschauer wird auf vielfache Weise bildgewaltig vor Augen geführt, wie fassettenreich unsere Erde tatsächlich ist und was sie so besonders macht. Das ist nicht zuletzt dem Oscar-nominierten Filmemacher Darren Aronofsky zu verdanken, welcher sich durch Filme wie Black Swan und The Fighter einen Namen gemacht hat. Ebenfalls mitgewirkt hat die mit zahlreichen Preisen ausgezeichneten Produzentin Jane Root.

Es ist nirgendwo so schön wie zu Hause

Moderiert wird die Dokumentarserie von niemand geringerem als dem Oscar-nominierten Schauspieler Will Smith, der zuletzt in Bright zu sehen gewesen ist. Mit seiner charmanten Art und Weise begleitet er den Zuschauer auf eine spannende Entdeckungsreise rund um den Planeten.

Gefilmt wurde in 45 Ländern, auf 6 Kontinenten und sogar im Weltall. Die Zuschauer erhalten nicht  nur ein episches Erlebnis mit nie gesehenen Aufnahmen, sondern auch außergewöhnliche Einblicke von einer Gruppe von Elite- Astronauten, unter anderem Jeff Hoffman, Jerry Linenger und Peggy Whitson. Sie teilen ganz persönliche Erfahrungen und verraten, in wie weit die Aufenthalte im All deren Sicht auf die Erde verändert haben.

„Unser Ziel ist es, das Dokumentations-Genre neu zu gestalten und Zuschauern ein filmisches Spektakel zu ermöglichen, welches sie noch nie erlebt haben“, so Root. „Wir werden die Wissenschaft hinter unserem prächtigen Planeten erläutern und unterhaltsame und provokative Geschichten erzählen. Mit wem könnte man das besser umsetzen, als mit dem Visionär Darren Aronofsky und seinen Partnern von Protozoa Pictures, dem unvergleichlichen Will Smith und unserem Team aus legendären Astronauten?“

Serienguide zu One Strange Rock

Insgesamt umfasst die Dokumentarserie zehn Episoden, die wöchentlich (immer montags) ausgestrahlt werden und im Anschluss via SkyGo verfügbar werden.

1. ‚LUFT‘ Astronaut Chris Hadfield

Ein der ersten Folge geht es um etwas scheinbar Banales: Luft. Dabei ist es einem perfektem Zusammenspiel vieler Faktoren zu verdanken, dass wir diese so selbstverständlich nutzen können.

2. ‚STURM‘ Astronautin Nicole Stott

Habt ihr euch schon einmal gefragt wie die Erde entstanden ist? Sie wurde in einem kosmischen Sturm geboren, in dem die Trümmer des jungen Sonnensystems unseren Planeten formten.

3. ‚SCHUTZSCHILD‘ Astronaut Jeff Hoffman

Die, die uns Leben schenkt, will es uns auch nehmen: unsere scheinbar gütige Sonne. Erfahrt mehr über das Schutzschild unseres Planeten.

4. ‚GENESIS‘ Astronautin Mae Jemison

In dieser Geschichte geht es um die dynamischen Kräfte und verrückten Zufälle, durch die ein paar tote Zutaten in etwas so wundersam Komplexes wie Leben verwandelt werden.

5. ‚ÜBERLEBEN‘ Astronaut Jerry Linenger

Erfahrt, wie sich das Leben Hand in Hand mit dem Tod entwickelte. Der Tod ist Treiber der Evolution. Er ist ein fester Bestandteil unseres Planeten.

6. ‚FLUCHT‘ Astronaut Chris Hadfield

Ist es intelligentem Leben möglich, der Zerstörung zu entgehen? Unsere beste Überlebensstrategie könnte es sein, von der Erde zu fliehen und irgendwo anders eine Kolonie zu gründen. Aber es gibt einige echte Hindernisse.

7. ‚TERRAFORMING‘ Astronaut Mike Massimin

Das große Paradoxon. Seit der Entstehung des Lebens auf der Erde haben Mikroben, Pflanzen und Tiere die Oberfläche und Atmosphäre des Planeten auf seltsamste Art und Weise geprägt.

8. ‚LEBEN‘ Astronautin Mae Jemison

Die Laune des Schicksals, die hinter allen hochentwickelten Lebensformen steckt. Alles Leben auf der Erde begann als einzelnes Bakterium – und blieb danach zunächst zwei Milliarden Jahre in diesem Stadium.

9. ‚ERWACHEN‘ Astronaut Leland Melvin

Unser Gehirn ist eine Anomalie. Wie kommt es bei all den verschiedenen Lebensformen auf der Erde, dass wir die einzigen sind, die intelligent genug sind, unseren Planeten zu verlassen?

10. ‚HEIMAT‘ Astronautin Peggy Whitson

Nirgendwo ist es so schön, wie zu Hause. Nach drei Missionen und 665 schwerelosen Tagen im Weltraum bricht Peggy Whitson, die erfahrenste Astronautin der NASA, auf ihrer letzten Reise zurück zur Erde durch die Atmosphäre.